Sunflowertherapie

Sunflowertherapie

Die Sunflowertherapie für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Teilleistungsstörungen wurde in England entwickelt.

Es handelt sich um ein ganzheitliches Therapiekonzept, welches auf der „Triad of health“ basiert: Struktur- Biochemie- Psyche. D. h., die Problematik der Kinder und Jugendlichen wird nicht nur von einer Seite her betrachtet sondern es werden soviel Faktoren wie möglich untersucht und behandelt, die den Körper und die Psyche unter Stress stellen und damit das Lernen erschweren.

Grundlage ist die Applied Kinesiology, die Diagnostik erfolgt über den sogenannten „Muskeltest“.

Ähnlich einem Haus, dem ein Fundament gegeben wird, wird im ersten Schritt die Struktur d. h. Gelenke und Muskeln (inkl. Kiefergelenk, Atlasfehlstellungen etc.) korrigiert. Es folgen Untersuchung und bei Bedarf Korrektur der feineren Reflexzentren.

Es wird der Stoffwechsel auf eventuelle Defizite getestet sowie nach Nahrungsmittelunverträglichkeiten gesucht. Viele Kinder, die schon seit Jahren trotz Mühe ständig nur schlechte Noten bekommen, sind häufig frustriert und demotiviert. Mit Hilfe einiger Techniken aus dem NLP (neurolinguistisch Programmierung) und dem EFT (emotional freedom technic) werden psychische Probleme behandelt und die Motivation wieder hergestellt. Ebenso kann die Hypnose als zusätzliches therapeutisches Werkzeug mit einbezogen werden, z.b. um dem Kind wieder mehr Selbstvertrauen zu geben, die Motivation zu erhöhen.

In meiner Praxis wird die Sunflowertherapie bei Bedarf und Wunsch gerne durch tiergestützte Maßnahmen ergänzt. So können die Konzentrationsfähigkeit und die soziale Kompetenz zusätzlich durch den gezielten und reflektierten Umgang mit Lamas, Hunden und/oder Kleintieren gesteigert werden.

Die Therapie setzt sich aus 10-12 Einzelsitzungen, verteilt über den Zeitraum eines Jahres, zusammen. Tiergestützte Maßnahmen sind sinnvollerweise im 2-wöchigen Rhythmus über einen Zeitraum von ca. 3 bis maximal 6 Monaten anzusetzen.